Unser Engagement im Fichtelgebirge

Das Heimische zu schützen und zu schätzen liegt uns bei Möbel Kellner sehr am Herzen. Deshalb unterstützen wir Projekte wie das "Kräuterdorf Nagel", das Interessenten die Kräuter des Fichtelgebirges näherbringen möchte, sowie die Kochschule "Essbares Fichtelgebirge" und die "Steinwald-Allianz". Außerdem fördern wir das regionale Vereinsleben.

Erleben Sie kreative Crossover-Küche

Wild und lecker geht es in unseren Kochkursen zu. Wald, Wiese und Weiher des Fichtelgebirges haben viel zu bieten – wir bringen es gemeinsam mit Ihnen auf den Teller. Lernen Sie aus über 1.000 Kräuter- und Beeren-Arten die wichtigsten kennen und lassen Sie sich von unzähligen Varianten der Zubereitung und aufregenden Geschmackserlebnissen überraschen. Jeden Monat stellt ein anderer Wildkräuter-Koch seine Lieblingsrezepte vor. Ob Osterlamm, Spargelparty, Wildgerichte oder klassische Wiesenkräuter – unser Repertoire ist so schmackhaft wie vielseitig. Kleine Nachwuchs-Köche können beim Kinderkochkurs spielerisch lernen, Frisches und Leckeres selbst zuzubereiten. Leidenschaftliche Pflanzenfresser vertiefen ihr Wissen am besten im Sommerkurs zu veganer und vegetarischer Kost. Ort des Kochspektakels ist die Kochschul-Küche unseres Möbelhauses in Ebnath. Technisch hochmodern ausgestattet bietet die Küche allen Komfort für einen genuss- und spaßvollen Kochabend.

Kräuterdorf Nagel

Die Natur des Fichtelgebirges in Ihrer ganzen Kraft und Schönheit genießen? Hierzu bekommen Sie im Kräuterdorf Nagel die einmalige Gelegenheit! Zudem stehen viele spannende Veranstaltung wie "Räuchern mit heimischen Kräuter" oder "Die Quitte, eine fast vergessene Frucht" auf dem Plan.

Steinwald-Allianz: Ziele und Projekte

Erfahrene Projektmitarbeiter erarbeiten Ziele und Projekte, die passgenau auf die Öko-Modellregion Steinwald abgestimmt sind. Arbeitskreise mit Landwirten und Vermarktern, Bio-Kochkurse für die interessierte Öffentlichkeit und die innovative Entwicklung neuer Bioprodukte (z.B. Topinambur-Pralinen) sind nur einige Beispiele. Ökolandwirte und an der Umstellung interessierte Landwirte können sich Hilfestellungen holen zum Anbau von Sonderkulturen und zur Wiedereinführung des „Roten Höhenviehs", einer alten heimischen Hausrindrasse mit bester Fleischqualität. Die „Friedenfelser Betriebe" stellen als Modellbetrieb 130 ha landwirtschaftliche Fläche auf Ökolandbau um, sie legen laufend alle Erfahrungen damit offen und schaffen mit einem Bio-Lagerhaus beste strukturelle Voraussetzungen einer Wertschöpfungskette in der Region. Nach dem Motto „Aus der Region-für die Region" versetzt die Öko-Modellregion die Steinwald-Allianz mit ihren 16 Mitgliedsgemeinden (gesamt 36 990 Einwohner, Fläche ca. 490 km2) in die Lage, weitere Anstrengungen, Überzeugungs- und Netzwerkarbeit für den Ökolandbau zu leisten – für eine intakte, touristisch interessante Natur, für gesunde Lebensmittel und für Arbeitsplätze vor Ort. Eben eine Entwicklung im Sinne der Nachhaltigkeit.

Die Europa Möbel-Umweltstiftung

steht für einen fairen Ausgleich ökonomischer, ökologischer und sozialer Interessen. Auch wir leisten einen wertvollen Beitrag für den Erhalt einer lebenswerten Umwelt.

Der Europa Möbel-Verbund ist ein Zusammenschluss von mehr als 540 Möbelhäusern mit Verkaufsstellen in Deutschland, Österreich, Belgien, den Niederlanden, Schweiz, Italien, Frankreich, Luxemburg, Kroatien, Portugal und Rumänien.

Allein im ersten Quartal 2018 sind 19.900 Euro Spenden zusammengekommen, um vier regionale, grüne Projekte zu unterstützen. Davon gehen 10.000 Euro an die Marktgemeinde Falkenstein für einen Naturspielplatz, 4.800 Euro erhält die Alternation e.V. Hamburg für ihr „Entpuppt-Schmetterlingsprojekt“, die Waltroper Grundschulen werden mit 3.600 Euro für eine Umwelterziehung im Grundschulalter gefördert und last but not least wird der Wiki GmbH für einen Projektgarten für Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen 1.500 Euro beigesteuert.